Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Medienpädagogik’

Was ist ein Medium?

Auf diese Frage existiert bislang noch keine valide Antwort, obwohl, wie  Merten konstatiert, es sich bei dem Begriff des Mediums um einen zentralen Grundbegriff der Kommunikationswissenschaft handelt.

Ausgehend von dem Punkt, dass es sich um einen heterogenen und äußerst unklaren Begriff handelt, stellt Thomas Mock in seinem Text, die Vielschichtigkeit des Begriffes und seiner Bedeutungen dar. Er bietet dem Rezipienten die Unterscheidung von kommunikations- und medienwissenschaftlichem Grundverständnis des Begriffes an, welche der Überschaubarkeit diene. Weiter erläutert er verschiedene Bedeutungen des Begriffes, sowie deren Herkunft.

Zusammenfassend lässt sich in grober Weise behaupten, dass es sich bei „Medium“ um ein „Mittel“ handelt. Mittel zur Kommunikation, Mittel zur Wahrnehmung etc. Der Begriff ist einfach, wie Mock es durchweg betont, zu vielschichtig, um ihn in einer validen Definition festzuhalten.

Medienpädagogik

Zu Beginn kategorisiert der Text den Medienbegriff. Im weiteren Verlauf wird mit Blick auf die Historie, die Medienerziehung unter die Lupe genommen. Hierbei lassen dich nach Tulodziecki  fünf Konzepte unterscheiden:

  • Behütend-pflegende Medienerziehung
  • Ästhetisch-kulturorientierte Medienerziehung
  • Funktional-systemorientierte Medienerziehung
  • Kritisch-materialistische Medienerziehung
  • Handlungs-/interaktions- bzw. kompetenzorientierte Medienerziehung

Weiter konstatiert der Autor, dass der Begriff der Medienpädagogik recht heterogen zu verstehen sei. Kernbereiche seien Mediendidaktik und Medienerziehung. Diese werden im Verlauf des Textes näher erläutert. Abschließend thematisiert der Autor das  Zusammenspiel von Medien und Gewalt.

Mein Fazit

Faszinierend ist meines Erachtens vor allem die Tatsache, dass „Medium“, ein im Alltagsgebrauch eingebetteter Begriff, keine genaue Definition besitzt. Ein Jeder benutzt ihn ohne zu zögern, kann ihn aber nicht valide beschreiben. Auch seine Bedeutung und Anwendung in der Wissenschaft ist interessant. Ein „zentralen Grundbegriff der Kommunikationswissenschaft“ und es existiert keine Definition! Um ehrlich zu sein, war mir diese Bedeutungsvielfalt von „Medium“ oder auch „Medienpädagogik“ in keinster Weise bewusst, weshalb ich beide Texte interessant zu lesen fand, wenn ich auch, zugegebener Weise, an manchen Stellen innehalten musste, da es einfach sehr viele Definitionen und mir unbekannte Fakten waren, die dem Rezipienten da präsentiert wurden. Auf die Frage, was ich mir merken will, weiß ich leider keine gute Antwort. Was mir aber ganz sicher im Gedächtnis bleibt, ist die Bedeutungsvielfalt der Begriffe. Ich werde sie wohl auch im Alltag nicht mehr benutzen, ohne an die behandelten Texte und die damit verbundenen Erläuterungen erinnert zu werden.

Read Full Post »